Was sind sogenannte „digitale Vermögensverwalter“?

Das Wort stammt aus dem Englischen und setzt sich aus zwei Wörtern zusammen: Als Erstes steht das Wort Robo für Roboter. Advisor hingegen wird als Berater(in) übersetzt. Wenn nun vom Robo Advisor gesprochen wird, handelt es sich um nichts anderes als ein automatisierter Berater.

Um was für eine Beratung handelt es sich?

capital-593749_960_720Ein Roboadvisor handelt wie ein Finanzberater, der seine online Dienstleistungen zur Verwaltung des Anlageportfolios seiner Kunden durch Algorithmen, Automatisierung und Überwachung anhand eines erfahrenen Investoren-Teams anbietet. Diese automatisierten Finanzberater erleichtern das Erstellen der personalisierten und auf jeden einzelnen Kunden angepasste Anlageportfolios.

Es gibt viele Kunden mit mehr oder weniger Ersparnissen, die nach Alternativen Ausschau halten, um ihr Geld sicher anzulegen und es sicher zu vermehren. Jedoch kennt sich die Mehrheit mit finanziellen Anlagen nicht aus. Ferner bieten Banken heute immer weniger Anlagen zu einem interessanten Zinssatz. Die Zeit der Sparbücher und befristete Geldanlagen sind vorbei. Die fehlenden Kenntnisse seitens der Verbraucher an der Börse und Geldanlagen hält Kunden davon fern, an diesem Markt teilzunehmen.

Die Roboadvisor entstanden zuerst in den USA in 2008. Die Kunden sahen darin die Möglichkeit, ihr Geld wie von selbst arbeiten zu lassen und somit die gewünschten Gewinne zu erhalten. Mittlerweile wurde es auch in Europa eingeführt, wo immer mehr Kunden Interesse an Anlageportfolios gewinnen. Der Roboadvisor übernimmt sozusagen die Arbeit. Der Kunde entscheidet nur darüber, wann und wieviel Geld er oder sie investieren möchte. Der Vertrag kann jederzeit gekündigt werden. Das Startguthaben ist sehr gering. Daher eignet es sich für jeden, der einen Versuch starten möchte.

Ziel des Roboadvisor ist es, einen Service anzubieten, um einfacher, intelligenter und vielfältiger zu investieren.

Zu den einzelnen Aufgaben eines Roboadvisors in unserem Test gehören:

  • Einen personalisierten Plan erstellen, der sich dem Kunden und seiner Ziele anpasst.
  • Das Geld der Kunden strategisch anlegen anhand der Anwendung von Fachkenntnissen erfahrener Investoren.
  • Kontinuierliche Optimierung des Anlageportfolios.
  • Bei Bedarf nimmt der Roboadvisor automatisch Änderungen vor.

Es wird alles online abgewickelt. Somit werden die Kosten reduziert und der Zinsgewinn wird somit höher. Das übersetzt sich als mehr Gewinn für den Endverbraucher.

Wie verläuft der Investitionsprozess?

Dieser Prozess reduziert sich auf drei Schritte:

  1. Ein Einstiegstest erlaubt festzustellen, welche finanzielle Vorstellungen jeder einzelne Kunde verfolgt sowie über welche Kenntnisse im Bereich der Investitionen er oder sie verfügt. Die Anlage-Psychologie spielt hier ebenfalls eine wichtige Rolle.
  2. Sobald das Anlegerprofil bekannt erstellt ist, weist der Roboadvisor ein Anlageportfolio zu, welches an das Risikoprofil des einzelnen Anlegers angepasst ist.
  3. An diesem Punkt angelangt, eröffnet der Investor sein eigenes Konto, überweist darauf das zu investierende Kapital und der Roboadvisor kümmert sich um den Rest. Ab da führt der Roboadvisor einen regelmäßigen Ausgleich durch und optimiert die Investition mithilfe von festgelegten Algorithmen.